UNSER NÄCHSTES KONZERT.....


Armonica ... più piano

Santo Albertini (Mundharmonika)

Edoardo Bruni (Kavier)


 

Termin:  Montag, 01.08.16 20.30 Uhr
Ort:         Musikschule Kaltern, Bösendorfer Saal

Es gibt wohl selten die Gelegenheit, ein Konzert mit Mundharmonika zu erleben, noch seltener in Verbindung mit einem Klavier. Die Möglichkeiten dieses Instrumentes sind indes vielfältiger, als gemeinhin bekannt. Um nur einige Eigenschaften zu unterstreichen, sei daran erinnert, dass der Tonumfang dieses diatonischen Instrumentes mehr als 4 Oktaven beträgt, dass der Ton durch Blasen und Ziehen erzeugt wird, dass es möglich ist, Zweiklänge und Akkorde zu spielen, dass der Einsatz von verschiedenen Vibrato-Techniken und Effekte (Glissando, Mandoline, Triller mit Register…) möglich ist. Die Mundharmonika wird von einem Instrument abgeleitet, dessen Ursprünge mehr als 3.000 Jahre zurückliegen und das auch heute noch im fernen Osten gespielt wird: der orientalischen Mundharmonika. Die westliche Mundharmonika tritt erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Erscheinung und breitet sich bis zum Endes desselben Jahrhunderts in der ganzen Welt aus.